Geforce Now: Test auf einem iMac 5k über 25MBit/s DSL

Im letzem Beitrag wurde Geforce Now für MacOS ausgiebig vorgestellt. Nun stand ebenso der Test des neuen Dienstes an. Nach der Installation und Anmeldens stehen zahlreiche Spiele zur Verfügung die bereits unterstützt werden. Unter anderem auch „Destiny 2“, welches wir zum Test nutzen.

Im Menü von Geforce Now wählt man nun einfach das Spiel welches man spielen möchte aus und es wird nach dem Netzwerk-Test gestartet.

Wenn das Spiel gestartet ist muss man sich lediglich noch mit seinem BattleNet- oder Steam-Account anmelden und kann wie gewohnt spielen.

Destiny lief bei mir fast konstant auf 60 FPS auf den höchsten Einstellungen. Lediglich bei Einbruch der Bandbreite wird die Übertragungsqualität heruntergestuft (Vergleichsweise wie bei YouTube). Jedoch läuf das Spiel bei solchen Gegebenheiten sehr flüssig und ohne Latenzen.

Schlussendlich ist dies erst der Beginn des Marktes. Hierbei eröffnen sich die Türen für Personen, welche sich nicht erst einen teuren Computer kaufen müssen um die neusten Spiele spielen zu können. Gegen eine monatliche Gebühr kann hier ganz einfach die Rechenleistung gemietet werden. Obwohl das System sich aktuell noch in der Beta-Phase befindet, läuft es wirklich richtig gut. Der einzige Negative Punkt den ich anzumerken habe, ist die Englische Tastatur Eingabe beim Einloggen in die jeweiligen Accounts (BattleNet u. Steam).

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz